Termine Version 13 – 2016fb_logo

 

Classik-KDK 2016-Günstedt – Die Geschichte zum Bild

2016 KSV Team Classik KDK

Im Bild unser Team zum 4.Classik-KDK der Jugend 2016, leider nicht komplett aber für eine Dorfsportgemeinschaft wie die von Günstedt, organisiert im KSV Weißensee, doch schon ganz beachtlich, nicht nur zahlenmäßig sondern auch wenn man die Zusammenhänge und Zusammengehörigkeiten betrachtet. Ich erzähle euch hier mal von links nach rechts wen ihr seht und wie der Jenige zum Kraftsport und unserem Verein steht. Zuerst eine wichtige Frau in meinem Leben, Anke Hauschild (48 Jahre alt), meine Ehefrau, die nun schon fast dreißig Jahre mit und für mein Hobby lebt. Sie ist mit Gertrud Hauschild (75 und neben ihr stehend), meiner Mutter, und Viola hauptsächlich für unsere gute Versorgung mit Verpflegung, das leibliche Wohl, die Sauberkeit, genügend Wechselgeld u.v.m. verantwortlich. Kristin (26), meine älteste Tochter, ist extra wegen des Wettkampfes und meinen Geburtstag, einen Tag nach dem Wettkampf, aus Holland angereist. Mit 541 km hatte sie die weiteste Anreise. Am Computer hat sie die Sicherheitskopie mitgeschrieben, da wir uns nicht sicher waren ob Rosina Polsters schon bewährtes, für uns aber neues Programm, alles so macht wie gewünscht. Programm lief super, nochmal Danke Rosina. Lukas Dennhardt, 17, hat heute seinen ersten Dreikampf absolviert. Er trainiert seit einem Jahr hauptsächlich als Bankdrücker, weil ihn eine langwierige Fußverletzung in seinem sportlichen Ehrgeiz als erfolgreicher Leichtathlet und Jungkraftsportler bremst. In seinen Testlauf als Dreikämpfer hat er sich heute erstmals im Dreikampf versucht um uns im Herbst zur bevorstehenden Heim-DM in Sömmerda in der Juniorenmannschaft zu unterstützen, den dafür notwendigen Qualifikationswettkampf hat er damit absolviert. Davor seht ihr mich, Carsten Hauschild, mit den längsten Haaren und den meisten Kraftsportjahren. 34 Jahre Wettkämpfer und Vorstand, 30 Jahre Trainer und Organisator, 19 Jahre Kampfrichter, außerdem noch als Scheibenstecker, zwischenzeitlich auch schon TAV-Vize, Handwerker, Schlosser, Fahrer, Seelsorger im Einsatz, halt „Mädchen“ für alles. Anna, mit 21 meine jüngste Tochter, angereist aus Passau ihrem Studienort. Ideal am Platz, ob ihrer Offenheit und tollen Ausstrahlung, als Hallensprecherin im Einsatz. Marie, als die ältere Zwillingsschwester von Anna, mehrfache Deutsche Kraftsportjugendmeisterin und als unsere Chef-Designerin ist immer schon im Vorfeld mehrfach gefragt, Urkunden, Plakate, Werbung, dazu noch mit handwerklichem Geschick für Technik, Wertungsanlage etc. in ihrem Element. Philipp Just, 25, unser neuester Einkauf für die Computerbedienung. Er hat erst einmal zur Probe trainiert und ist leider noch ein wenig zaghaft mit der Hantel, dafür aber am PC hochmotiviert bei der Sache und erfolgreich. Vorn, Marvin Skopp, 17, der heute bei 400 Kilo im KDK den größten Sprung Leistungsmäßig von allen gemacht, ein Plus von über einhundert Kilo im letzten Jahr. Michael Matthes, 29, als Aktiver und Übungsleiter sowie seit wenigen Monaten für uns auch als Kampfrichter im Einsatz, trainiert und startet seit mehreren Jahren beim KSV und ist gerade dabei Familiengründung, Sport, Beruf, Haushalt, Wohnung und Vaterschaft ausgewogen zu koordinieren. Jörg Neumann, 45, und Uwe Szuggar, 49, vom harten Kern unseres Verein und des Vorstandes, beide beides über 25 Jahre lang, hatten heute den härtesten Job, den der Scheibenstecker. Sie sind aber auch ob ihrer Erfahrung als Wettkämpfer, Audiotechniker, Hallensprecher und ähnliches sehr verlässlich einsetzbar. Hier will ich gleich einen nicht im Bild festgehaltenen wichtigen Menschen aus unseren Reihen nennen, Sigrid Habermann, unsere gute Seele fürs Geld und mit Anfang 60 immer noch ein Jungbrunnen und unverzichtbar für unseren Vorstand. Unsere beiden Nesthäkchen, Celine Alperstedt und Celine Hein sind beide mit 16 Jahren bereits im dritten Wettkampfjahr und das mit beachtlichen Ergebnissen, wobei uns letztere mit ihren internationalen Starts in 2015/16 bei EM und WM eine ganz neue Erfahrung beschert hat. Der Mann mit der markanten hohen Stirn, Marco Hirt, der derzeit stärkste Dreikämpfer des KSV, Mitbegründer der Kraftsportgruppe Günstedt, dann mehrere Jahre beruflich in ganz Deutschland unterwegs, heute 35 Jahren alt, hat nach einer Pause wieder zum Dreikampf und den KSV gefunden. Aus Ballhausen kommend, ist er in Straußfurt auch im Vorstand des Sportvereins, Taucher u.u.u. also sportlich eher überterritorial unterwegs. Im Bild wie im Leben liebevoll vereint, Viola Ludwig-Hein und Andreas Hein (51). Als Wettkämpfereltern, sind sie auch mit Qualitäten beim Kuchen backen und Bratwurst braten gefragt. Dazwischen und alle anderen überragend, unser Größter, Andre Mendyka, seit dem 1.1.2016 nun schon 18 Jahre alt, hebt er schon mehrere Jahre bei Wettkämpfen, obwohl er es immer alle Gewichte am höchsten wuchten muß, aber mit Erfolg. Hier nicht im Bild, seine nur wenige Zentimeter kleinere, aber fast genauso starke Schwester Amely, 16, sie hat wegen einer Handverletzung aus dem Schulsport heute die Wertungsanlage gesteuert. Zu sehen ist noch Leon Kresin, 15, vorn rechts. Mit einem tollen Wettkampfdebüt und viel Talent muß er nur noch erfolgreich vom Tischtennis abgeworben werden. Ganz Rechts, einer der Ältesten, OPA Bernd Hellmann, härtester Fan seiner Enkel, Andre und Amely, und zweite gute Seele mit der Wurstzange. Man braucht halt für überall seine Leute auf, neben und hinter der Bühne. Macht Spaß mit euch, macht weiter so.

Euer Carsten vom Kraftsportverein Weißensee e.V. gegr. 1912

——————————————————————————————————————————————————

Thüringer Landesmeisterschaften im Bankdrücken Aktive und AK 1 – 4         RAW und Equipment 2016

KSV Weißensee erfolgreichster Verein Thüringens

Thüringens erstes Kraftsporthalbjahr 2016 gehört der Geschichte an, die Bankdrückspezialisten des Landes versammelten sich beim Gothaer Bierfassheberverein am Brahmsweg um ihre Meister des Fachs zu ermitteln. Neben den Meistern der Aktiven und wurden die Landesmeister der männlichen Altersklassen gesucht und auch gefunden. Mit letztendlich 51 Startern ging der Wettbewerb, wie immer routiniert und gekonnt von den Gothaer Bierfasshebern um Mario Hochberg ausgerichtet, über die Wettkampfbühne. Mit Heimvorteil konnte Kaderathlet Michael Hildebrandt, der erst kürzlich bei den Weltmeisterschaften mit 275 Kilo den neuen Thüringer Landesrekord in seiner Gewichtsklasse bis 93 Kilo aufstellt hatte, selbigen ein weiteres Mal verbessern und mit 280 Kilo den Rekord, den Titel und den Pokal für den Relativsieg der Aktiven verdientermaßen für die Gastgeber sichern und sich als derzeit besten Bankdrücker Thüringens feiern lassen. Herzlich Glückwunsch.

2016 TLM BD Gotha MannschaftDer Kraftsportverein Weißensee startete mit vier Teilnehmern in der Classik-Wertung ohne zusätzliches Equipment. In den Aktiven-klassen bis 66 Kilo und bis 83 Kilo Körpergewicht hatte der KSV mit Sebastian Fackelmann und Marco Schimmel zwei Weißensee’r am Start, die beide erstmals ihre Kräfte auf Landesebene beweisen wollten. Ein gelungener Einstand wurde es für beide, denn mit 100 Kilo für Sebastian und damit den Landesmeistertitel, sowie 117,5 Kilo für Marco und der Bronzemedaille konnten beide ein Erfolgserlebnis verbuchen.

2016 TLM BD Gotha Marco Schimmel 117,5 KiloDie Masterstitel verteilten sich gleichmäßig über das gesamte Thüringer Kraftsportland, bei Siegen von Andreas Trodler vom HSV Weimar, Steffen Vitzthum vom IASC Erfurt, Torsten Riege aus Arnstadt, Pößnecks Fabrizio Quenzel, Altmeister Robert Merten Großkochberg und Matthias Wagner aus Zillbach, der für 180 Kilo und 102,58 auch den Relativsieg verbuchen konnte, ging jeder Titel an einen anderen Verein. Dabei konnte C.Hauschild in der Klasse bis 105 Kilo Körpergewicht in seinem 100. Wettkampf mit 105 Kilo Leistung siegen, während Uwe Szuggar mit 120 Kilo den 2.Platz und damit die Silbermedaille erkämpfte. Den Beweis für Erfolge auch ohne 3-, 4- und 5-Zentner Bankdrücker in seinen Reihen zu haben, erbrachte der KSV Weißensee, der mit acht Meistertiteln, 3 Silbermedaillen und einmal Bronze der Verein mit den meisten Wertungspunkten (beider Meisterschaften) in ganz Thüringen war.

übersicht_tlmbd2016

—————————————————————————————————————————–