fb_logo

Aktuelle Jahresübersicht 2017 bitte HIER klicken.

KREISSPORTLEREHRUNG

DES LANDKREISES SÖMMERDA

Kraftsport Weißensee e.V. gewinnt mit Marie Hauschild 2.Platz vor Celine Hein auf Platz 3

Auch 2017 konnten die Nominierten des KSV Weißensee zur Kreissportlerehrung am Samstag dem 13.5.2017 im Sömmerdaer Volkshaus als zusätzliche Würdigung für ihre Leistungen des letzten Wettkampfjahres die Ehrung durch den Landrat, Harald Henning, und die Prämien der Sparkasse Mittelthüringen entgegen nehmen. Nunmehr zum achten Mal nahm den Kraftsportverein Weißensee an dieser Veranstaltung teil, das heißt er konnte die Nominierungskriterien erfüllen. Die Teilnahme bedeutet gleichzeitig Kandidatur zur Wahl der Sportler des Jahres in den Kategorien Männer, Frauen und Mannschaften. Für unseren Verein erfüllten Leon Kresin, Andre Mendyka in der Männerwertung die Normen. In der Damenwertung standen Klara Szuggar, Celine Alperstedt, Celine Hein, Marie Hauschild und Amely Mendyka zur Wahl. Für die Mannschaften Kandidierte unser Landesligateam mit Marco Hirt, Andre, Marie und Carsten Hauschild. Das Jugendteam stand nur deshalb nicht zur Wahl weil alle Mitglieder in der Einzelwertung nominiert waren und die Ausschreibung keine Doppelehrung zulässt.

Ehrung DamenWie in den vergangen Jahren konnten unsere Mädchen auch 2017 wieder auf dem Podest für die populärsten Sportlerinnen des Landkreises Sömmerda landen und dafür geehrt werden. Nach Platz eins und zwei im Vorjahr erhielten in diesen Jahr Marie Hauschild den Pokal für Platz 2 und Celine Hein für Platz 3. Leider konnte Marie ihren Preis nicht selber entgegen nehmen, sie war zeitgleich noch auf der Rückreise von den Europameisterschaften. Erstmals wurde Christopher Ludwig, für seine Trainingsbetreuung bei Celine, geehrt. Er steht ihr ganzjährig bei ihrem Training unterstützend zur Seite.

TEAM SE 17-QWir danken unserem Landrat Herr Henning und Bürgermeister Matthias Schrot für die Glückwünsche zu den Erfolgen unseres Vereinsnachwuchses.

——————————————————————————————————————-

EM – KDK – Málaga in Spanien – Internationale Einstand mit Platz 5 für Marie Hauschild

Mit der Normerfüllung für die Nationalmannschaft in diesem Frühjahr stand der erste Internationale Wettkampf für die 22 Jährige Marie Hauschild vom Kraftsportverein Weißensee mit der Europameisterschaft im Kraftdreikampf als neuer Höhepunkt ihrer sportlichen Laufbahn in dieser Woche an. Mit dem Ziel ihre Dreikampfbestleistung von 400 Kilo zu verbessern, ihre Meldeplatzierung mir Rang 7 noch um den einen oder anderen Platz zu steigern reiste Marie zu ihrem internationalen Debüt nach Spanien. Nach intensiver Vorbereitung mit dem Nationalkader und im Leistungsstützpunkt beim SAV Erfurt gelang Marie ein Wettkampfauftakt nach Maß im Kniebeugen, denn sowohl die Trainingsleistungen als auch der erfolgreiche Test als Gaststarterin im Bundesligateam des SAV Erfurt, gaben ihr die nötige Sicherheit um im Kniebeugen gleich mit der Anfangslast einen neuen Thüringer Rekord auflegen zu lassen. Die geforderten 165 Kilo im ersten Versuch konnte Marie genauso sicher meistern wie die darauf folgenden Steigerungen auf 172,5 und 180 Kilo im Drittenversuch. In ihrer Lieblingsdisziplin erreichte sie damit Platz 5, nur 7,5 Kilo hinter der Bronzeplatzierung. Die überzeugenden 95 Kilo der ersten Bankdrückrunde verleiteten das Trainerteam um Nationalcoach Francesco Virzi zu einer Steigerung auf 102,5 in der 2.Runde. Da diese nur wegen einer kleinen technische Unsicherheit Ungültig waren forderte das deutsche Team sogar 105 Kilo in Runde 3, die Marie aber auch nicht in die Wertung bringen konnte. Der Kleine Trost war der neue Thüringer Rekord des Anfangsversuches und ebenfalls Rang 5 im Bankdrücken.Marie vor KreuzhebenDrei abschließende souveräne Versuche im Kreuzheben, 145 zur Sicherheit im ersten Versuch, gefolgt von 155 und 160 Kilo in den Runden 2 und 3 sicherten Platz 7 im Kreuzheben mit ebenfalls 2 Landesrekorden und mit 435 Kilo im Total Gesamtplatz 5 auch mit Landesrekord. Beide eingangs erwähnten Tagesziele konnten somit erreicht werden und Marie damit ein erfolgreiches Debüt verzeichnen. Herzlichen Glückwunsch.

———————————————————————————————————————-

KREISSPORTLEREHRUNG DES LANDKREISES SÖMMERDA

Marie Hauschild von Günstedt über Malaga nach Sömmerda

Herr Landrat Harald Henning, wir kommen gern nach Sömmerda

Seit der ersten DM-Platzierung der nun schon 14-maligen Deutschen Meisterin Marie Hauschild von KSV Weißensee im Jahr 2009 darf der Kraftsportverein aus der Landgrafenstadt in diesem Jahr nun zum achten Mal hintereinander an der Kreissportlerehrung des Landkreises Sömmerda teilnehmen. Ob allerdings Marie als mehrmalige Nominierte bei der diesjährigen Ehrung persönlich die Glückwünsche des Landrates entgegen nehmen kann hängt von der Pünktlichkeit ihres Reiseplanes ab, denn sie kommt direkt von den Europameisterschaften aus Spanien nach Sömmerda wo sich die 22 Jährige Sportlerin vom KSV Weißensee am Mittwoch den 5.Platz im Kraftsportdreikampf mit 435 Kilo sichern konnte. Die Qualifizierungskriterien, die für Sportler in den Einzeldisziplinen mit dem Erreichen eines sechsten Platzes oder besser bei einer Deutschen Meisterschaft, Europa- oder Weltmeisterschaft bzw. bei Olympischen Spielen durchaus anspruchsvoll angesetzt sind, konnten die Kraftsportler aus Weißensee seitdem mit jeweils mindestens einem Sportler erfüllen und zählen somit zu den erfolgreichsten Vereinen des Landkreises.Marie 172,5Besonders Schätzenswert sehen wir auch dabei die Ehrung der Männer und Frauen an, die hinter dem Erfolg der Sportler stehen und in der Berichterstattung und Würdigung der Leistungen gern vergessen werden, die Übungsleiter und Trainer, die Woche für Woche mit den Athleten von jung bis alt an deren Leistungen feilen und arbeiten. Aus den Erfahrungsberichten anderer Sportler aus Thüringen kann man entnehmen das eine Ehrung, noch dazu in einem so würdigen Rahmen wie in Sömmerda, durchaus nicht der Standard in Thüringen ist. Trotz aller Wettkampfverpflichtungen, Training und Trainingslagern kommen alljährlich viele Sportler ins Sömmerdaer Volkshaus um die verdiente Ehrung zu genießen und die Gelegenheit zu einem Sportartübergreifenden Erfahrungsaustausch oder zu einem Gespräch mit dem Landrat zu nutzen. Leider lassen sich aber auch manche Qualifizierte Sportler oder Trainer diese schöne Veranstaltung aus Vergesslichkeit, Bequemlichkeit oder Informationsmangel entgehen. Schade, da bleibt dann nur zu hoffen das der Veranstalter sich davon in seinem Ziel nicht beirren lässt und diese schöne Tradition weiterführt. Der KSV Weißensee konnte nach der Teilnahme von 2 bzw. 3 Sportlern und Trainern in den Jahren 2010 bis 2013, sowie der Qualifizierung von jeweils 7 Athleten in den Jahren 2014 und 2015, sowie im Vorjahr mit 9 Sportlern die erforderlichen Kriterien erfüllen. In den Kandidatenlisten für die diesjährige Ehrung fanden wiederum 9 Sportler in den Kandidatenlisten Aufnahme. Besonders stolz sind wir auf unsere Mädchen, die mit Marie Hauschild (3x), Celine Alperstedt und Celine Hein schon fünfmal in der Wertung für die Sportlerin des Jahres Spitzenplätze belegen konnten. Die Tatsache das über 80% der Ehrungen der Weißenseer an Jugendliche des Kraftsportvereins gingen ist weiterer Beleg für die gute Nachwuchsarbeit des KSV in seinen beiden Trainingsgruppen in Weißensee und Günstedt. Die erfolgreiche Deutsche Meisterschaft 2016 im Kraft-Dreikampf in Sömmerda brachte dem Kraftsportnachwuchs unseres Landkreises erstmals die Chance sich vor heimischem Publikum zu präsentieren. Die Ergebnisse dieses Wettkampfes mit 6 Medaillen sicherten auch die Nominierung zur Kreissportlerehrung am Samstag im Sömmerdaer Volkshaus.

——————————————————————————————————————

EM – Start in Spanien für Marie Hauschild vom KSV Weißensee

Mit ihren Leistungen zur Deutschen Meisterschaft Kraftsportdreikampf, welche die Erfüllung der Norm für die Nationalmannschaft bedeuteten, sicherte sie sich die Teilnahme an der Europameisterschaft. In der kommenden Woche wird Marie unsere Nation zusammen mit 6 weiteren Frauen und 11 Männern im spanischen Málaga vertreten und damit nach Celine Hein als zweite Sportlerin des Kraftsportvereins Weißensee e.V. an internationalen Meisterschaften teilnehmen. Nach über zehn Jahren Kraftsport, 14 Deutschen Meistertiteln, sowie einer Vielzahl von Thüringer und Deutschen Rekorden, von Landesmeistertiteln und dem Rudi-Küster-Preis 2016, für die beste technische Ausführung anlässlich zur DM, wird die EM-Teilnahme der bisherige Höhepunkt ihre noch jungen Sportlerlaufbahn sein.

Bühne Marie in AktionIhre Dreikampfbestleistung von 400 Kilo setzt in Thüringen neue Maßstäbe in Frauen-Kraftsport und ist ein weiterer Beweis für die Erfolge der kontinuierlichen Nachwuchsarbeit des Kraftsportverein Weissensee e.V. Großen Anteil an diesem Erfolg hat auch die kameradschaftliche und gute Zusammenarbeit der Thüringer Kraftsport Gemeinde. Die Möglichkeiten für Trainingseinheiten in Weimar beim HSV und dem Kraftsportteam, vereinzelt in Gotha beim Bierfassheberverein und vor allem und entscheidend die Betreuung von Matthias Scholz und dem SAV in Erfurt im dortigen Leistungsstützpunkt unseres Verbandes sind ausschlaggebend für den Leistungssprung von Marie in den letzten Monaten. Wir wünschen Marie viel Erfolg.

———————————————————————————————————————

5.Classik-KDK Jugend A und B

Relativsieger für Gotha und Weißensee

Erste RAW-Rekorde für Thüringen

Traditionell folgt auf die Thüringer Mannschaftsmeisterschaften als zweite Standortbestimmung der Jugendathleten die Thüringenoffenen Classic-Kreismeisterschaft im Dreikampf. Die Relativsieger kommen 2017, wie im Vorjahr, aus Gotha und Weißensee. Lucas Baumbach (Jugend A) vom Gothaer Bierfassheberverein stellte mit 490 Kilo den Veranstaltungsrekord seines Vereinskameraden Max Schauf von 2016 ein. Leon Kresin sowie Klara Szuggar (beide Jugend B) und Celine Hein (Jugend A) alle KSV Weißensee wurden Relativsieger ihrer Altersklassen. Dieser reine Jugendwettkampf, der ins Leben gerufen wurde um den Nachwuchssportler unseres Landes in einem Wettkampf die volle Aufmerksamkeit zu widmen, erlebte seine fünfte Auflage.

Bühne KLARZur besseren Würdigung der gezeigten Leistungen des Nachwuchses wurde dieser Wettkampf exklusiv für die beiden jüngsten Altersklassen unserer Sportart durch den KSV Weißensee initiiert. Der Kraftsportverein Weißensee hat sich der Talentförderung seit mehreren Jahren verschrieben und stellte im Starterfeld die Mehrzahl der Teilnehmer. Eine besondere Zugabe für die Teilnehmer dieses Wettkampfes war der Umstand, dass sich alle Sieger als Landesrekordler feiern konnten da die Einführung der Rekordwertung für RAW/Classik-Kraftsport in Thüringen ab 2017 beschlossen wurde. Wenn auch die Eröffnungsversuche in den jeweiligen Wettkampfdisziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben sowie in der Dreikampfwertung noch mehrmals überboten wurden, so sind doch alle Endergebnisse ab dieser Woche in den Thüringer Rekordlisten als RAW-Rekorde vermerkt. Herzlichen Glückwunsch für unseren Nachwuchs. Zusätzlicher Anreiz für unsere Athleten von morgen und zur Stärkung des Teamgedankens wurde zum vierten Mal der vom KSV Weißensee gestiftete „KARL-WARZ-POKAL“ vergeben.PokalNamensgeber ist das Gründungsmitglied des Weißensee’r Kraftsportvereins Karl Warz, der als langjähriges Mitglied, erfolgreicher Wettkämpfer und Übungsleiter mit Herzblut auch für den Nachwuchs unseres Vereins in den Anfangsjahren seines Bestehens wirkte.Leon Kresin Relativsieger Jugend  BDas war zwar vor fast einhundert Jahren, ist aber trotzdem nicht vergessen. Für die Pokalwertung werden die besten Relativwerte von drei Sportlern/innen eines Vereins herangezogen. Wobei die Teams mit mindestens einem Mädchen und höchstens einem Sportler/in aus der Jugendklasse A an die Hantel gehen müssen. Pokalsieger 2017 wurden Klara Szuggar, Leon Kresin und Celine Hein.Pokalsieger 2017 Szuggar Hein  KresinDass erstmal zwei Mädchen den Sprung in die Pokalwertung schafften spricht für die Klasse der Girls vom KSV und sollte den Jungs bei aller Kameradschaft noch zusätzlicher Ansporn sein.

———————————————————————————————————————-